Rückruf oder Nachricht senden

Rückrufservice

Bitte tragen sie hier Ihre Telefonnumer und Ihren Namen ein..

Email:
Betreff:
Nachricht:

so bereiten Sie sich vor

Um Ihnen den Tag Ihrer Augen-Operation möglichst angenehm zu gestalten möchten wir Ihnen einige Hinweise geben, wie Sie Ihren Augenlaser-Operationstag optimal vorbereiten können.

Nichts ist unangenehmer als die Angst davor, es könnte ausgerechnet bei Ihnen selbst etwas schief gehen. Bringen Sie sich in eine gute Stimmung. Freuen Sie sich, denn heute ist Ihr großer Tag, an dem Sie das Handicap der Fehlsichtigkeit hinter sich bringen werden. Ihre innere Stimmung kann den Ablauf der Operation entscheidend beeinflussen.

Nach über 10.000 refraktiven Augen-Lasereingriffen mit dem Excimer und Femtosekunden-Laser stellen wir fest, dass gerade Patienten, die auf eine Komplikation warten, eine solche mit höherer Wahrscheinlichkeit erleben als solche, die eine mental positive Einstellung zu ihrer Entscheidung getroffen haben. Ihre positive Erwartungshaltung beeinflusst das, was Sie am Operationstag erleben. Erwarten Sie bei der SBL-LASIK keine Schmerzen, den diese sind typischerweise nicht Teil der Operation – nicht während der Operation und auch nicht in der Abheilungsphase. Lassen Sie Manipulationen des erfahrenen Operationsteams an Ihrem Auge willig über sich ergehen. Ihnen wird im Augenlaser-Zentrum auffallen, dass keine Brillen getragen werden, denn wer als Assistent fehlsichtig war, hat die Möglichkeit der Augenlaser-Operation gerne für sich in Anspruch genommen. Das Operationsteam weiß also, wie es sich unter dem Augenlaser anfühlt. Während der Operation sind Sie ständig bei vollem Bewusstsein und können Ihrem Operateur auch während der Operation alle Fragen stellen, die Sie belasten. Wir erklären gerne wie wir beim Augenlasern arbeiten.

Nehmen Sie einen Ihren vertrauten Begleiter mit in das Augenlaser-Operationszentrum. Wir gestatten Ihrer Begleitperson den Zutritt zum Op. Sie können ihn die ganze Zeit an Ihrer Seite haben und er kann unseren Blick durch das Mikroskop ständig auf einem Monitor mitverfolgen. Er lenkt Sie ab von Ihren Gedanken und Sie selbst fühlen sich wie auf einem gemeinsamen Ausflug. Denken sie an eine Bergtour! Vielleicht war es mühsam bergan zu steigen oder eine kniffelige Kletterei zu überwinden, aber schließlich standen Sie oben auf dem Gipfel und die Welt lag weit unter Ihnen...

VORBEREITUNG ZU HAUSE

Nehmen Sie am Tag der SBL-LASIK morgens eine erfrischende Dusche oder ein Bad, waschen Sie Ihre Haare und verschonen Sie heute Ihre Augenregion von Kosmetika, Lidstrich, Wimperntusche....

In der Regel haben Sie Augentropfen mit nach Hause bekommen, die Sie bereits zur Vorbereitung der Augen am Operationstag vor dem Gang ins Augen-Operationszentrum eintropfen sollen. Nehmen sie eine leichte Mahlzeit zu sich, denn falls Sie von weit auswärts anreisen, kann es ein langer Tag werden.

CHECKLISTE:
1.    Uhrzeit der Operation mit dem Operateur abgesprochen?
2.    Anfahrt-Skizze eingepackt? Navigation?
3.    Anfahrtszeit mit Zeitreserven geplant (Staugefahr? Wetterbedingungen?)
4.    Sonnenbrille ohne Dioptrien-Werte (zum Schutz der Augen nach der Operation) dabei
5.    Empfohlene Augentropfen eingeträufelt und eingepackt?


 
VORUNTERSUCHUNG IM OP-ZENTRUM

Sollte die letzte Untersuchung nicht vorab in der Praxis durchgeführt worden sein, so wird am Tag der SBK-LASIK-Operation in der Regel anhand einer letzten Voruntersuchung nochmals der Zustand Ihrer Augen dokumentiert (3-dimensionale Hornhaut-Topographie, Wellenfrontmessung, Gesamtbrechkraft des Auges, Hornhaut-Dicke). Da ein optimales Behandlungsergebnis auch nur bei optimalen Bedingungen erzielt werden kann, bitten wir um Verständnis, dass bei unklaren Befunden (z.B. versteckter Keratokonus, Kontaktlinseneinwirkung durch unzureichende Tragepause o.ä.) die Operation nicht durchgeführt werden kann. Dies dient Ihrer eigenen Sicherheit, auch wenn die momentane Enttäuschung über abgesagte Augen-Operation groß sein mag. Ihre Augen sind uns wichtig. Die Zeit der experimentellen Augenlaser-Operationen ist vorbei.

Bitte teilen Sie dem Vorbereitungsteam mit, wenn Sie unter Kreislaufproblemen leiden, damit wir Ihren Blutdruck kontrollieren können und Ihnen bei Bedarf Tropfen zur Steigerung des Blutdruckes anbieten. Wenn sie nicht dagegen haben verabreichen wir gerne vor der Augenoperation eine Beruhigungstablette, die Sie unter der Zunge zergehen lassen sollen. Eine extreme Aufregung wird dann auch von Ihnen weichen.

VORBEREITUNG ZUR BEHANDLUNG

Vor Behandlungsbeginn werden Sie im Vorbereitungsraum zum Augen-OP mit Überschuhen und einer OP-Haube ausgestattet. Falls Sie eine Begleitperson in den OP mitnehmen wollen, wird auch diese von uns eingekleidet. Dies ist notwendig, da wir im OP unter sterilen Bedingungen arbeiten. Bitte achten Sie darauf, dass die Haare vollständig von der Haube bedeckt sind. Haarspangen, die eine bequeme Kopflagerung behindern, sollten sie vorab entfernen.

Nach Betreten des Augenlaser-OPs werden Sie gebeten, sich in Rückenlage auf die Augen-Laserliege zu legen. Ihr Kopf wird durch eine formstabile Schale zusätzlich gestützt und wir werden Sie in eine bestimmte, aber für Sie bequeme Position bringen.

Bitte wechseln Sie nicht während Ihrer Augenoperation die Liegeposition. Nun werden wir Ihnen ein Fixierlicht und Ihnen die für Sie sichtbaren Laser-Kontrollleuchten erklären. Im Verlauf der SBK-LASIK-Behandlung werden Sie gebeten dieses Positionsleuchten zu beobachten.

AUGENLASER-BEHANDLUNG mittels SBK-LASIK

Versuchen Sie die Augenlaser-Behandlung möglichst entspannt über sich ergehen zu lassen. Erwarten Sie keine dramatischen Ereignisse. Die meisten unserer Patienten sagen spontan, dass alles weniger schlimm war, als sie es erwartet haben. Denken Sie immer daran, dass Sie von einen professionellen Team umgeben sind, das bei Ihnen einen routinierten LASIK-Eingriff vornimmt und schon viele schwierigere Situationen gemeistert hat.

Je weniger Sie sich und Ihr Auge bewegen, umso schneller, komfortabler und sicherer läuft die SBK-LASIK-Operation ab.

Haut und Wimpern werden nun mit einer Desinfektionslösung gesäubert. Bitte fassen Sie sich jetzt nicht mehr mit den eigenen Händen in das Gesicht!
Ihr Gesicht und Augenbereich wird nun mit einem sterilen Tuch abgedeckt, welches an der Augenhöhle festklebt, so dass nur das zu behandelnde Auge frei bleibt. Ihr Auge wird nun mit Augentropfen betäubt, um die Behandlung schmerzfrei zu gestalten. Trotzdem kann es sein, dass Sie gelegentlich einen leichten Druck verspüren, wenn an Ihrem Auge manipuliert wird. Ihre Wimpern werden nun mit einer selbstklebenden, sterilen Plastikfolie zurückgeklebt. Nun wird ein Lidhalter eingesetzt, um ihr Auge offen zu halten. Da nur Ihr Auge, nicht aber die Lider betäubt wurden, kann diese Haltung als unangenehm empfunden werden, wenn Sie versuchen sollten, das Auge zu schließen. Denken Sie immer daran, dass wir dies zu Ihrem Schutz machen, damit Sie nicht im entscheidenden Augenblick die Lider zusammenkneifen können.
Im ersten Schritt der SBK-LASIK wird die Patientenliege unter den Femtosekunden-laser geschwenkt. Wir setzen nun in das betäubte Auge einen Kontaktlinsenartigen Adapter ein, der sich durch Saugung mit Ihrem Augapfel verbindet, damit wir Kontrolle über Ihre Augenbewegung haben. Den Druck, den Sie spüren ist als völlig normal und kein Grund zur Beunruhigung. Die Kräfte, die auf Ihr Auge einwirken wurden genau erforscht. Auch unsere Institution hat in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München zu den während der SBK-LASIK einwirkenden Kräften auf das Auge eigenständige Forschungsarbeit geleistet. Sensoren des Femtosekunden-Lasers überwachen den Vorgang. Für Sie als Patient wird es nun dunkel. Der Operateur überwacht den Vorgang der Photodisruption des Gewebes, bei dem sich ein 3µm dicker Gasteppich in definierter Tiefe in einer Schicht der Hornhaut ausbreitet durch das Operationsmikroskop. Ihre Begleitperson verfolgt diesen Schritt der SBK-LASIK über den Monitor. Nach weniger als einer Minute löst sich der Adapter wieder vom Auge, der Druck lässt nach, es wird wieder hell. Sie sehen nun etwas verschwommen, da sich noch Reste des entstandenen Gases Ihrer Hornhaut.  

Nun wird die Patientenliege unter den Excimer-aser geschwenkt. Über sich sehen Sie nun ein rot oder grün blinkendes Fixierlicht, auf das wir Sie vor der Behandlung hingewiesen haben. Bitte versuchen Sie es die ganze Zeit anzuschauen. Wir nehmen nun die letzten Feineinstellungen vor. Der Augenlaser führt nun eine Irisregistrierung durch, erkennt und vergleicht Ihr eingespeichertes Datenprofil und justiert den Laserstrahl auf Ihrer Sehachse, die nicht unbedingt mit der Pupillenmitte Ihrer Augen übereinstimmen muss. Nun beginnt die Excimerlaser-behandlung. Sie hören ein surrendes Geräusch. Sie können das Auge während der Augenlaser-Behandlung frei bewegen, da eine Sicherheitsüberwachung Ihrer Augenbewegung den Laser ständig mit höchster Geschwindigkeit nachführt (Eye-Tracker, s.o.). Es ist völlig normal, wenn das Positionslicht zeitweise verschwimmt und wie eine untergehende Sonne seine Farbe und Größe verändert. Möglicherweise nehmen Sie den Geruch von verbranntem Haar wahr. Die sich von der Hornhaut lösenden Gewebemoleküle werden von einem Absaugungsmechanismus (Laminar-Flow) kontrolliert aus dem Augen-Operationsfeld entfernt. Der Patient kann Spuren des Geruches dennoch wahrnehmen. Sie hören das hochfrequente Summen des Lasers, spüren die Augenlaser-Lichtexpositionen aber nicht. Schauen Sie gelassen in das Positionslicht. Der eigentliche Excimerlaserstrahl dringt nicht in Ihr Auge ein, da er in den oberen Hornhautschichten seine Energie komplett abgibt und der Hornhaut damit eine neue Außenform verleiht.

Anschließend wird die Hornhautkappe (Flap) wieder sorgfältig zurückgelegt, Sie merken wie reichlich gespült wird. Nach einer gewissen Wartezeit von einigen Minuten haftet die Hornhautkappe von selbst und schützt ihre behandelte Hornhaut als körpereigenes Pflaster ohne Naht. Manchmal wird eine Schutzlinse (Kontaktlinse ohne Dioptrien-Wirkung) für die erste Nacht eingesetzt. Wir entfernen diese wieder am nächsten Morgen bei der ersten postoperativen Augenuntersuchung.

Die Anspannung weicht unmittelbar nach der Augenlaser-Operation von Ihnen, da Sie bereits im Augenlaser-OP kurz nach der SBK-LASIK erleichtert feststellen, dass alles weniger schlimm war als erwartet. Sie bemerken sofort, dass Sie besser sehen. Das sehen ist noch in einen zarten Nebel getaucht.

VERHALTEN NACH DER AUGENLASER-OPERATION

Unser Team führt Sie nun zurück in den Wartebereich in einen Ruheraum. Dort können Sie sich auf einer Liege entspannen. Es stehen Getränke für Sie bereit. Bitte bedienen Sie sich! Ihr Traum ist wahr geworden. Meer sehen ohne Brille – dank Augenlaserbehandlung. Ihr freudiges Lächeln wird die anderen Augenlaser-Kandidaten im Wartebereich in freudige Erwartung versetzen. Auch sie konnten es vorher nicht glauben. Teilen Sie Ihnen ruhig Ihre Erlebnisse aus dem OP mit: Die anderen, die noch auf Ihre SBK-LASIK warten sind Ihnen dankbar! zum Patienteneintrag
 

Nach einer gewissen Wartezeit werden Sie zu einer abschließenden Augenlaser-Kontrolle in ein Untersuchungszimmer gebeten. Dort kontrollieren wir nochmals den exakten Sitz des Hornhaut-Flap und geben Ihnen Empfehlungen für den weiteren Heilungsverlauf.

Denken Sie daran, dass Sie nach der Behandlung sich nicht selbst ans Steuer setzen dürfen! In der Regel sehen die von uns operierten Patienten gut genug, dass Sie eine Stunde danach selbst die öffentlichen Verkehrsmittel benützen können. Unser Team benachrichtigt gerne Ihre Ansprechpartner oder ein Taxi.

Reiben Sie unter keinen Umständen in den ersten Stunden nach der LASIK-Operation am Auge! Ein  erträgliches Brennen für einige Stunden ist normal, ein starker Tränenfluss sogar wünschenswert und durchaus im Sinne der Heilung. Nehmen Sie die empfohlene Schlaftablette vor dem Bettgehen und Sie werden mit einem wunderbaren Gefühl aufwachen.

Der Kontrollbesuch am nächsten Tag beim Augenarzt ist absolute Pflicht, auch wenn Sie schon wunderbar sehen und wie erwartet keine Schmerzen verspüren.

Eine spezielle Empfehlung für Patienten, die mit dem Femtosekunden-Laser operiert worden sind: Bei weniger als 0,3% der Patienten kann nach problemlos überstandener anfänglicher Abheilungsphase 4 bis 8 Wochen nach der Operation das Gefühl entstehen, trotz guter Sehschärfe und völlig reizfreier Augen, sehr lichtempfindlich zu werden.

Bitte melden Sie sich umgehend bei uns, denn es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie ein vorübergehendes Lichtempfindlichkeits-Syndrom entwickeln (TLS, Transient Light Sensitivity). Man kann diesen Zustand umso schneller beseitigen, je eher Sie sich melden, denn Sie benötigen einen 2. Behandlungszyklus Cortison-haltiger Augentropfen, die Sie schon in den Tagen nach der Operation genommen haben.

In den ersten Tagen und Wochen nach der Operation werden Sie noch Schwankungen der Sehschärfe beobachten. Diese sind völlig normal und hängen mit anfangs noch reduzierten Tränenproduktion und den Einheilungsvorgängen zusammen. Auch eine Strahlenfigur um Lichtquellen in der Nacht kann jeder gelaserte Patient bei exakter Selbstprüfung bemerken. Diese bessern sich deutlich über die nächsten Monate und können dann bei Patienten unter -6dpt Fehlsichtigkeit völlig verschwinden. Auch das gesunde Auge sieht unter bestimmten Umständen diese Strahlenfigur, da kein Auge, auch völlig normalsichtiges Auge, über den gesamten Bereich unterschiedlicher Pupillenweite völlig frei von sog. Aberrationen ist.

Sollten Sie aber eine deutliche und über Stunden fortschreitende Sehverschlechterung bemerken, bitten wir Sie, sich umgehend mit Ihrem Augenarzt in Verbindung zu setzen, oder uns

über die Hotline +49 160 97 98 1000 oder +49 176 1 669966 1 zu informieren

WIR WÜNSCHEN IHNEN EINEN TAG:) DER IHR LEBEN POSITIV VERÄNDERT!